Stiftung Deutsches Meeresmuseum

Deutsches Meeresmuseum – das Meer im Museum erleben. Das Meer fasziniert seit jeher die Menschen. Das Deutsche Meeresmuseum möchte diese Faszination erlebbar machen. Besucher können an den vier Museumsstandorten – OZEANEUM, MEERESMUSEUM, NATUREUM oder NAUTINEUM – in unterschiedliche Erlebniswelten eintauchen. Das OZEANEUM auf der Hafeninsel in Stralsund ist der vierte und neueste Standort. Seit Juli 2008 lädt das Museum mit seinen Ausstellungen und Aquarien zu einer spannenden Reise durch die Unterwasserwelt ein. Die Wal-Ausstellung mit Modellen in Originalgröße zählt ebenso zu den Highlights, wie das 2,6 Millionen-Liter-Becken mit Sandtigerhai, Rochen und Fischschwärmen oder die Pinguinanlage auf der Dachterrasse des OZEANEUMs. Im ehemaligen Dominikanerkloster in der Stralsunder Altstadt befindet sich das MEERESMUSEUM. In 36 Aquarien der Tropen und des Mittelmeeres leben u. a. Haie, Seepferdchen, Muränen und bunte Korallenfische. Highlight sind die riesigen Meeresschildkröten in ihrem 350.000-Liter-Becken mit dem 25 m² großem „Schaufenster“.

Eröffnung:

1951

 

Fläche:

1,22 ha

 

Tierbestand:

10.562 Tiere in 482 Arten

 

aktualisiert:

2. Mai 2019

Mitgliedschaften in anderen Zooverbänden:

-

 

Besuche 2017:

561.408

 

Besuche 2018:

665.672

Kontakt

Katharinenberg 14-20

D-18439 Stralsund

 

Tel.: 0049 - 3831 - 26 50 210

Fax: 0049 - 3831 - 26 50 209

 

E-Mail: info@spam.meeresmuseum.de


Fotos: Deutsches Meeresmuseum/Johannes-Maria Schlorke